Zum Warenkorb hinzugefügt.X

Warenkorb öffnen
Lieferfrist: ca. 1-3 Tage
Lieferfrist: ca. 1-3 Tage
Dirndlspaß im Handumdrehen! Alle verfügbaren Dirndl, Zubehöre und Accessoires erhalten Sie binnen ca.
Einfache Zahlung
Einfache Zahlung
Zahlen Sie sicher und komfortabel mit Kreditkarte, Paypal oder per Vorkasse. Über den Bearbeitungsstand halten wir Sie per E-Mail auf dem Laufenden.
Widerruf
Widerruf
Sollten Sie mit unseren Dirndln aus irgendeinem Grund nicht zufrieden sein, tauschen wir bestellte und ungetragene Artikel anstandslos um. 14 Tage lang. Ohne Ausnahme.
Hotline : +49 89 215 451 34

Dirndl-Mania: Deutschland bald wieder im Dirndl-Wahn

 

Brezel und Bier auf dem Oktoberfest ist Tradition

Oktoberfest-Zeit: Bayern im Herzen

"Mir ham Durst" und "Guadn" wird es bald wieder an jeder Ecke heißen: Der Sommer neigt sich dem Ende zu und Herbstzeit ist Oktoberfest-Zeit. Ob wir aus dem Süden Deutschlands kommen oder nicht: in diesen Festwochen sind wir alle ein bisschen bayrisch im Herzen. Mehr und mehr auch optisch, denn Deutschland ist von der Dirndl-Manie gepackt. Ob rosa, knallrot, grün, mit bestickter Tüllschürze oder einem Oberteil mit Perlen, Pailletten und Rüschen – das Dirndl ist gesellschaftsfähig. Und das ist auch gar nicht verwunderlich, denn das Dirndl ist schlichtweg das perfekte Kleidungsstück. Oben herum dürfen die Damen zeigen, was sie haben und die Schnürung am Mieder lenkt geschickt von möglichen Problemzonen ab. Rock und Schürze umspielen schmeichelhaft die Hüfte und kaschieren dort, wo andere Kleidungsstücke eher auftragen.

 

Bayrischer Hund in Tracht

Der Dirndl-Trend geht um in Deutschland

Fesche Madln wie Sarah Brandner haben das Dirndl schon längst als Must-Have erkannt und tragen es mit Stolz auf der Wiesn. Sogar die Stewardessen der Lufthansa haben sich seit langem dem Trend angeschlossen und begeistern die Passagiere auf einigen Flügen in bayrischer Tracht. Neue Impulse kamen in den letzten Jahren beispielsweise von Stardesigner Karl Lagerfeld und Wolfgang Joop, die ihre ganz eigenen Hingucker-Outfits entwarfen und mit ihren Kreationen eher ins Rockige vorstießen. Dank neuer Ideen und Highlights hat sich die ehemalige Gaudi zum absoluten Trend entwickelt – die Tracht gehört zum guten Ton.

 

Die Tradition bewahren

Wer sich für ein Dirndl entscheidet, sollte trotz Modewahn einige Stylingregeln nicht vergessen: Das klassische Dirndl besteht aus Mieder, Bluse, Rock und Schürze. Erst mit dieser vollständigen Tracht outet man sich nicht als Tourist oder „Zugereister“. Der Rock darf kurz sein, aber bitte nicht zu kurz – es sei denn, man will sich sofort als Partykanone outen. Das Dekolleté darf gerne der einzige Hingucker bleiben. Auch zu hohe Schuhe sind weniger angebracht, schließlich wird man schnell vom Sitznachbarn zum Tanz aufgefordert – und der kann durchaus einmal auf dem Biertisch stattfinden.

 

Dirndls sind sehr beliebt

 

Dirndl und Oktoberfest – ein junges Gespann

Interessanterweise haben Dirndl und Oktoberfest ursprünglich gar nichts mit einander zu tun. Denn das Oktoberfest wurde 1810 zum ersten Mal auf Münchens Theresienwiese gefeiert, zu einem Zeitpunkt, als es noch gar keine Dirndl gab. Die spezielle Trachtenmode entstand erst Ende des 19. Jahrhunderts. Ursprünglich war das Dirndl die Arbeitstracht der Mägde. Mit der Zeit wurde es immer schicker und gesellschaftsfähiger. Dazu leistete in den 1970er Jahren auch die schwedische Königin Silvia ihren Beitrag, die sich gerne das eine oder andere Mal im Dirndl zeigte.

 

Dirndl-Mania in der Wissenschaft

Es ist wirklich fast ein Kuriosum, dass selbst junge Menschen, die im Alltagsleben eher Jeans und T-Shirt tragen, beim Oktoberfest zu Trachten greifen. Inzwischen hat sich sogar die Wissenschaft mit dem Zusammenhang beschäftigt. Die Münchner Volkskundlerin Simone Egger von der Ludwig-Maximilians-Universität München hat sich mit dem Massenphänomen befasst und eine wissenschaftliche Abhandlung über das „Phänomen Wiesntracht“ geschrieben. Für Egger ist die Dirndl-Mania Ausdruck einer immer mobileren Gesellschaft, die zunehmend auf Identitätssuche ist und in der die lokalen Aspekte immer wichtiger werden. Und tatsächlich: Immer mehr Oktoberfeste lassen die Trachten-Tradition in Deutschland wieder aufleben. Das Dirndl darf sich also auf eine rosige Zukunft freuen!